mindTV – Fernsehen im Kopf

Eine moderne, kreative und äusserst effektive Visualisierungsmethode für Kinder und Erwachsene.

Visualisierung wirkt, dies haben tausende von Sitzungen bestätigt und das Beste, Fernsehen im Kopf macht Spass, Kindern wie auch Erwachsenen.

Bei mindTV geht es darum, Kinder und Erwachsene zu stärken und ihnen zu zeigen, wie sie Selbstvertrauen aufbauen, Resilienz entwickeln und vor allem, das eigenen Potenzial erkennen, und entfalten können. Gerade Kinder unterstützen wir mit dieser Methode dabei, sich zu selbstbewussten, selbstliebenden Erwachsenen zu entwickeln welche mit einer starken Resilienz die Fähigkeit haben, schlechte Lebenssituationen zu meistern und Herausforderungen anzunehmen.

Erklärvideos mindTV

Video abspielen
Video abspielen

mindTV – Fernsehen im Kopf

Wie ich dir oder deinem Kind helfen kann​

Wir eignen uns im Laufe unseres Lebens Glaubenssätze an, die nicht der Realität entsprechen, um die zu ändern genügt der Wille allein nicht. Versteht man den Unterschied zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein weiss man, dass der Wille allein nicht genügt, um Veränderungen zu erzielen. Man muss die falschen Glaubenssätze dort verändern, wo sie entstanden sind, sprich, im Film unseres Lebens, in unserem Unterbewusstsein.

Was mache ich denn nun genau als Visualisierungscoach? ​

Vorweg soll gesagt werden, ich bin weder ein Kinder- Reparaturservice, noch wurde mir die Fähigkeit geschenkt, Menschen umzuprogrammieren. Ich bin nicht spirituell oder religiös veranlagt, spreche nicht mit Kristallkugeln, reinige keine Chakren, besitze keine heilenden Hände, lasse niemanden über dem Therapiesessel schweben und es wird sich auch niemand bei mir zum Affen machen. Vielmehr arbeite ich mit Bildern und nutze sie mit Einbezug aller Sinne, um die Selbstheilungskräfte meiner kleinen und grossen Klienten zu aktivieren. Neugierig? War ich auch… dann freue ich mich, dir untenstehend mehr über diese, wie ich sie nenne, schönste Arbeit der Welt, zu berichten…

Wie funktioniert mindTV?

Alles was wir in unserem Leben erfahren und erlebt haben, ist in unserem Film des Lebens gespeichert. Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie schwierig es gerade für Kinder ist, schlechte, ungewollte Gefühle zu benennen. Es fällt ihnen jedoch leicht, einem negativen Gefühl eine Form und Farbe zu geben. Das Gefühl kriegt dadurch ein Gesicht und wird real. Unabhängig davon, welches Gefühl uns belastet gilt, wenn wir es visualisieren können, können wir es auch entfernen. Auch wir Erwachsenen können oft schlechte Gefühle, Gewohnheiten, Emotionen oder negative Glaubenssätze nicht wörtlich erklären oder können uns an dessen Ursprung nicht erinnern und werden sie somit auch nicht los. Sie begleiten und hemmen uns. Mit dieser effektiven, äusserst erfolgreichen Methode arbeiten wir mit Bildern, sprich mit der Sprache welches unser Gehirn am besten versteht.
Wir Menschen sind visuelle Wesen- ein grosser Teil unseres Gehirns ist der visuellen Verarbeitung gewidmet. Wir verarbeiten Bilder und Farben in einem erstaunlichen Tempo, denn unser Gehirn ist so verdrahtet, dass es auf sie reagiert. Weil Bilder die Hauptsprache unseres Gehirns sind, nutze ich diese äusserst wertvolle Eigenschaft gezielt während meinen Sitzungen und leite die Sitzung möglichst mit Einbezug aller Sinne an. Visualisierung hilft bei der Formung der Realität und ist daher eine der schnellsten und direktesten Möglichkeit, unser Gehirn zu neuen, positiven Strukturen, Denkmustern und Verhaltensweisen anzuregen. Sind die Gefühle, welche meine Klienten hemmen, in Gefühlsobjekte umgewandelt, sehen wir im Film des Lebens nach, wo sie ihren Ursprung haben. Wir spulen zurück zu den Schlüsselmomenten, beurteilen die Situation neu, vergeben wenn nötig, reframen die Situation und entfernen selbst gebaute Gefühlsobjekte oder geben sie dem zurück, von dem wir sie übernommen haben. Danach füllen wir die Lücke mit positiven, schönen, stimmigen Gefühlen und Bildern, damit wir das positive Gefühl in die Gegenwart mitnehmen und das negative Gefühl dort lassen, wo es entstanden ist. Wir lassen diese positiven Bilder zur Realität werden. Untersuchungen zufolge kann unser Gehirn nicht zwischen echten und imaginären Bildern unterscheiden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Tatsache, dass wenn wir auf einem Plakat etwas leckeres zu essen sehen, unser Körper mit Speichelfluss im Mund reagiert. Das Gleiche geschieht, wenn wir lachend oder schweissgebadet aus einem Traum erwachen. Unsere Vorstellungskraft ist so gross, dass unser Hirn das Visualisierte als Realität anerkennt und entsprechend darauf reagiert. Wir können also gezielt unser Gehirn und unseren Körper beeinflussen, indem wir bewusst die Vorstellungskraft aktivieren. Visualisierung ist deshalb eine grossartige Möglichkeit, unserem Gehirn eine neue, stimmige, schöne, sorglose Realität zu zeigen, um eine gewünschte Veränderung zu erzielen, indem wir mit der Vorstellungskraft – und gekonnt angeleiteter Visualisierung – Gefühle aktivieren und somit das Gehirn gezielt zur Neubewertung anregen. Diese Eigenschaft des Gehirns ist so unendlich dankbar, dass wir damit in kurzer Zeit eine enorme Verbesserung erzielen.

Der Schlüssel unseres Erfolges ist somit die Tatsache, dass unser Verstand am besten auf Bilder reagiert. Verändern wir Bilder, verändern wir unser Leben!


… weil Kinder und Erwachsene sorglos schweben dürfen

Kinder

„Kinder gehören in Sandkästen, auf Schaukeln und in die Natur und sollten nicht über Monate ihre wertvolle Zeit auf langweilige Therapiesessel verbringen müssen.“

 

Dein Kind unterstütze ich mit mindTV gerne unter anderem bei diesen Themen:
Ängsten, Phobien, Tics, Bettnässen, Bruxismus, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten (inkl. ADHS), psychische Probleme, Allergien, niedriges Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Mobbing, Magen- Darmproblemen, Hautproblemen, Daumenlutschen, Nägelkauen, Schlafproblemen, Essproblemen/Übergewicht, Durchschlaf- oder Einschlafproblemen, Wut uvm.

Spezialkonditionen für Scheidungskinder

Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie schwierig diese Zeit für Kinder ist. Eltern sind mit ihren Problemen überfordert oder so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass sie kaum noch Zeit finden, sich auch noch gefühlsmässig, um die Kinder zu sorgen. Für Alle ist diese Zeit eine extreme Belastung. Da auch die finanzielle Situation oft schwierig ist, biete ich für Scheidungskinder spezielle Konditionen an (s. Preise)

Erwachsene

Ich kann dich mit der mindTV Methode unter anderem bei diesen Themen unterstützen:
Ängsten, Phobien, Tics, psychische Probleme (Burnout, Depressionen etc.) Bruxismus, Konzentrationsschwierigkeiten, Allergien, niedrigem Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Mobbing, Magen- Darmproblemen, Hautproblemen, Sucht, Schlafproblemen, Essproblemen/Übergewicht, Durch- oder Einschlafproblemen, Wut, Liebeskummer uvm.

Meine Spezialgebiete

  • Intensivbetreuung von Scheidungskinder (Spezialkonditionen siehe Preise)
  • Erwachsene und Kinder mit narzisstischem Partner oder Elternteil
  • Betreuung während der Kinderwunschzeit (unerfüllter Kinderwunsch, künstliche Befruchtung)

Preise

Es gelten die Preise, die zur Terminvergabe auf der Website ersichtlich sind. Die angegebenen Preise gelten pauschal für die jeweilige Sitzung, jedoch für die angegebene, maximale Zeit (von der Begrüssung bis zur Verabschiedung) welche in der Tabelle hinter dem Pauschalpreis ersichtlich ist.

Alter Erstsitzung | max. Zeit Folgesitzung | max. Zeit
Bis 7 Jahre CHF 200 | 1.5 Std. CHF 150 | 1 Std.
8 - 13 Jahre CHF 250 | 2 Std. CHF 200 | 1.5 Std.
14 - 17 Jahre CHF 350 | 2.5 Std. CHF 300 | 2 Std.
18 - 25 Jahre CHF 400 | 3 Std. CHF 350 | 2.5 Std.
Erwachsene ab 25 Jahre CHF 450 | 3.5 Std. CHF 400 | 3 Std.

 Bei hartnäckigen Themen kann es sein, dass die Zeit für die Erstsitzung nicht genügt, in diesem Fall wird eine Folgesitzung vereinbart.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass nach jeder Erstsitzung ein Folgetermin vereinbart wird. Sind erstmals die oberen Gefühle mit der Erstsitzung behoben, können Gefühle der unteren Schicht nachrücken. Die gilt es in der Folgesitzung zu entfernen. Ausserdem möchten wir ausschliessen, dass sich weitere Gefühle hartnäckig festhalten. Es wäre deshalb sinnvoll einen Folgetermin bei der Buchung der Erstsitzung auch schon zu vereinbaren. Vorzugsweise im Abstand von zwei Wochen. Siehe Dokument Gefühlsfass

Spezialkonditionen

Scheidungskinder

Erstsitzung nach Normaltarif, danach 20% auf die Folgesitzung während einem Jahr, so oft wie von dem Kind oder den Eltern gewünscht für die angegebene maximale Zeit.